Energie Effizienz Radar


Im Zuge der Umsetzung des Energieeffizienz-Gesetzes haben sich mehrere elektronische Plattformen für Energieeffizienzmaßnahmen entwickelt, deren gemeinsames Ziel es ist, Energieeffizienzmaßnahmen in ausreichender Menge und Qualität zu wirtschaftlich akzeptablen Kosten bereitzustellen.

Im Energie Effizienz Radar wird regelmäßig über das aktuelle Marktgeschehen auf den Plattformen berichtet, dazu kommen Informationen Rund um das Thema Energieeffizienzgesetz und Neuigkeiten aus dem EIW.

Die Ausgabe August 2018 stellt die Marktpreissituation von Mitte Februar bis Ende Juni 2018 dar, garniert mit Kurzinfos u.a. zum österreichischen Energieeffizienz-Fortschrittsbericht und zum neuen Förderprogramm für Energieeffizienz in KMU.
In gewohnter Weise wird das Radar wieder um eine Zusammenfassung der Profile der Plattformen und deren News ergänzt.

Die Ausgabe April 2018 betrachtet das Handelsgeschehen in den ersten sechs Wochen des Jahres und gibt einen Überblick zum Verhandlungsstand bei der EU-Energieeffizienzrichtlinie und zu den Hinweisen auf die zukünftigen Rahmenbedingungen in Österreich, die im Regierungsprogramm bzw. im Entwurf für die Energie- und Klimastrategie enthalten sind.

Die Ausgabe vom Jänner 2018 betrachtet die Preisentwicklungen im Zeitraum Oktober bis Dezember 2017 und enthält unter anderem ein Update zum Diskussionsstand bei der Weiterentwicklung der EU-Energieeeffizienzrichtlinie.

Die Oktober 2017 Ausgabe des Energieeffizienzradars stellt die Marktpreissituation von Anfgang Juli bis Ende September 2017 dar.

Mit der Juli 2017 Ausgabe wird auf vielfachen Leserwunsch auf  "quartalsgenaue" Betrachtungszeiträume der Maßnahmenpreise  umgestellt, wodurch sich diesmal ein etwas längerer Berichtszeitraum von Mitte Februar bis Ende Juni 2017 ergibt.

Die Ausgabe März 2017 bietet einen Überblick über die Preise von November 2016 bis Mitte Februar 2017 für Haushalts- und betriebliche Energieeffizienzmaßnahmen auf einschlägigen Plattformen und fasst das bisherige Handelsgeschehen und aktuelle Entwicklungen zusammen.

Die sechste Ausgabe  vom Dezember 2016 gibt einen Überblick über die Preise auf den Plattformen von Juli bis Oktober 2016. Sie weist auch auf die Berichte der Monitoringstelle zur Umsetzung des EEffG und zur Marktentwicklung  sowie auf den kürzlich präsentierten Entwurf  für die Überarbeitung der EU-Energieeffizienzrichtlinie hin.  Aktualisierte Steckbriefe engagierter Plattformen und Initiativen für den Handel und das Bündeln von Maßnahmen runden wie gewohnt das Radar ab.

Die fünfte Ausgabe vom August 2016  beschreibt die Bandbreiten der Preise auf den Plattformen im 2. Quartal 2016 und informiert in aller Kürze über das aktualisierte Methodenhandbuch und deren Auswirkungen.

Die vierte Ausgabe  vom April 2016 bietet einen Überblick über die Preise auf den Plattformen zu Beginn der zweiten Verpflichtungsperiode, und beinhaltet als Spezialthema Ergebnisse der EIW-Umfrage zu den einschlägigen Erfahrungen der Unternehmen in der ersten Periode.

Die dritte Ausgabe vom Dezember 2015  informiert über angebotene und nachgefragte Maßnahmentypen und Mengen sowie die Entwicklung der Märkte von betrieblichen und privaten Maßnahmen auf den Plattformen und stellt deren Leistungsspektrum dar.

Die zweite Ausgabe vom Oktober 2015 widmet sich den ersten Erfahrungen der Plattformanbieter.

Die erste Ausgabe vom Juli 2015 stellt die bereits tätigen Plattformen vor und gibt eine erste Markteinschätzung ab.

Durchführungszeitraum: August 2018

Auftraggeber: Wirtschaftskammer Österreich,  Industriellenvereinigung, Fachverband Elektro- und Elektronikindustrie