Energieverbrauchsmonitoring in Unternehmen

In diesem Pilotprojekt wurden kleine und mittlere Unternehmen für mehrere Monate mit Systemen zum Energieverbrauchsmonitoring (Hard- und Software) ausgestattet. Zusätzlich stand den Unternehmen eine direkte Betreuung im Rahmen von geförderten Energieberatungen  (Energieeffizienzscheck, ÖkoBusiness Check oder ÖkoBusiness-Pilotprojekt "Energieeffizienz 2011") zur Verfügung. Professionelle EnergieberaterInnen arbeiteten dabei auch Empfehlungen für Energiesparmaßnahmen aus.

Durchführungszeitraum: Dezember 2009 bis Dezember 2011

Projektpartner: E-Control GmbH, ÖkoBusinessPlan Wien, Wien Energie Gasnetz

Warum Energieverbrauchsmonitoring?

Die Erfahrung zeigt, dass die Energieverbräuche in zahlreichen Betrieben nicht näher bekannt sind.

Selbst wenn die Hauptverbraucher gemessen werden, ziehen die Ergebnisse keine effektiven Maßnahmen nach sich - dafür braucht es detailliertere Kenntnisse der Verbrauchssituation.

Ein Vergleich mit Branchenkennzahlen ist gut, der Vergleich mit den eigenen betriebsinternen Kennzahlen besser: Wird über einen längeren Zeitraum gemessen, zeigen sich Unregelmäßigkeiten, und es können gezielt Maßnahmen gesetzt werden.

Den Energieverbrauch zu messen bringt noch keine Einsparung – es ist dies nur das Werkzeug für eine verlässliche Diagnose.

Erst die Analyse der Messergebnisse zeigt, wo Potenziale versteckt sind.

Unternehmen, die ihre Energiekosten senken, verbessern ihre Wettbewerbsfähigkeit und sichern ihren Standort.

Der Energiemarkt ist durch Preissteigerungen, Energiesteuern, Emissionshandel bis hin zu dezentraler Energieproduktion in Bewegung - das verlangt nach intelligentem Energiemanagement.

Intelligentes Messen der wichtigsten und größten Energieverbraucher macht Energieströme sichtbar und ist wichtige Grundlage für ein professionelles Energiemanagement.

Genaue Kenntnisse über die innerbetrieblichen Energieströme und -verbräuche decken Schwachstellen und Unregelmäßigkeiten auf  – etwa ob Filter verstopft, Kühl- und Heizsysteme nicht optimal gesteuert oder Druckluftanlagen undicht sind.

Eine automatisierte Aufzeichnung der Lastprofile von Wasser- ,Strom-, Gas-, Wärmeverbräuchen bis hin zu Temperaturverläufen schafft Grundlagen für Optimierungen, aber auch die Möglichkeit zur Überprüfung gesetzten Maßnahmen.

Dies ist auch eine wichtige Unterstützung bei der Implementierung von Energiemanagementsystemen (EN16001 / ISO 50001) oder EMAS.

Auftraggeber: Klima- und Energiefonds