ESP: Energie-Effizienz Ungarn-Österreich

Das grenzüberschreitende Projekt ESP unterstützt Betriebe in der ungarischen Region Győr-Moson-Sopron bei der Erhöhung ihrer Energieeffizienz.

Neben grenzüberschreitenden Veranstaltungen für Energieberater und Betriebe werden auch Informationsbroschüren für fünf ausgewählte Branchen auf Deutsch und Ungarisch publiziert.

Durchführungszeitraum: September 2011 bis November 2014

Projektpartner: Wirtschaftskammer Wien; Industrie- und Handelskammer Komitat Győr-Moson-Sopron; Ceurina Nonprofit GmbH; Energia Központ Nonprofit Kft (Energiezentrum)

Projektpartner:
Wirtschaftskammer Wien  ** Industrie- und Handelskammer Komitat Győr-Moson-Sopron ** Ceurina Nonprofit GmbH ** Energia Központ Nonprofit Kft (Energiezentrum)

Vorrangiges Ziel des Projektes ESP ist die Sensibilisierung der Betriebe in der Projektregion für Energiethemen, vor allem die Erhöhung der betrieblichen Energieeffizienz.

Dazu werden in einem ersten Schritt in der Region Győr-Moson-Sopron der Informationsstand und die Möglichkeiten der Unterstützung im Themenbereich Energieeffizienz für Betriebe ermittelt, um die örtlichen Gegebenheiten möglichst optimal für das Projekt nutzen zu können.

Darauf aufbauend werden Weiterbildungsveranstaltungen für Energieberater erarbeitet und angeboten sowie grenzüberschreitende Exkursionen sowohl für Betriebe als auch für Energieberater organisiert, um ein Netzwerken zwischen österreichischen und ungarischen Experten zu fördern.

Zur Unterstützung der betrieblichen Energieeffizienz werden Pilot-Energieberatungen in der Region Győr - Moson - Sopron durchgeführt. Hier wird die vorhandene Expertise des ÖkobusinessPlan, des Umwelt-Service-Programms der Stadt Wien für Unternehmen, einfließen.

Weiters werden im Rahmen des Projektes branchenspezifische Informationsmaterialien für fünf ausgewählte Branchen sowohl für Betriebe als auch für Energieberater ausgearbeitet und in Deutsch und Ungarisch zur Verfügung gestellt. Auch werden Informationsveranstaltungen für Betriebe zu Energieeffizienzthemen in Ungarn und Österreich angeboten.

Am Ende des Projektes werden die Erfolgsfaktoren für eine nachhaltige Verankerung von Unterstützungsprogrammen für betriebliche Energieeffizienz in einer Stadt/Region ermittelt.

Das Projekt ESP wird im Rahmen des Programmes Grenzüberschreitende Kooperation Österreich-Ungarn 2007-2013 ausgeführt. Es ist ein Projekt der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit (ETZ) kofinanziert durch den Europäischen Fond für regionale Entwicklung der Europäischen Union (EFRE).